,,Der Lärm der Welt“: Ein Hörspiel gestalten

Vertonung verschiedener Kafka-Texte


Kursleitung: Laura Maria Bastian >>

Support: Wolfgang Fleischer >>





Gemeinsam ein Hörspiel zu gestalten birgt viele Geheimnisse und besondere Erfahrungen: Ästhetisches Hören, Kafka näher kennenlernen und mit seinen Ohren die Welt hören - sensibler auf die Umwelt reagieren und verschiedene Formen des Hörens und Lauschens kennenlernen.


Wer? Jede*r ist willkommen! Musikalische Vorkenntnisse gerne, aber keine Voraussetzung zur Teilnahme.


Wie? Online über Zoom. (eventuell als ,,Hybrid-Seminar“, d.h. sowohl online als auch präsent angeboten).


Was? Wir gestalten gemeinsam ein Hörspiel. Wir hören und lesen Kafkas Texte mit seinen Ohren und setzen seine Sprache musikalisch um. Hierbei gehen Text und Musik eine wechselseitige Beziehung ein. Wir entwickeln gemeinsam ein Konzept / roten Faden.

Wir entscheiden, welche Stellen aus ,,Großer Lärm“, ,,Josefine, die Sängerin“, ,,Forschungen eines Hundes“, ,,das Schweigen der Sirenen“ vorgelesen und welche wie musikalisch umgesetzt werden.

Sekundärliteratur: J. Daiber: Franz Kafka und der Lärm. Klanglandschaften der frühen Moderne.


Auch Geräusche mit Alltagsgegenständen/Alltagsgeräuschen können einbezogen werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wir werden gemeinsam recherchieren, lesen, einzelne Hörbeispiele von Max Brod, Theodor W. Adorno und György Kurtág hören.

Auch Alltagsaufnahmen (Autobahn, Stadtgeräusche, Fluglärm, Baustellen, Natur, Wasser, Wind etc.) einbringen.


Unser Arbeits-Programm: Audacity; gegebenenfalls auch Adobe Audtion.


Veröffentlichung: Unser gemeinsames Produkt wird voraussichtlich als Audible Version bzw. CD veröffentlicht. Geplant ist auch eine eigene Website. Ein Tontechniker wird uns bei der Produktion und Postproduktion unterstützen.

Wann? Nach Vereinbarung: Freitags/Montags oder auch als Wochenendworkshop? Live sessions aber auch Online - Einzelbearbeitung.


Hier unverbindlich mit dem Code MU-04 vormerken lassen >>