Musiktheater "Beatrice" - Über Dantes "Die göttliche Komödie"


Zum 700 Todesjahr von Dante Alighieri


Mit ihrer Musiktheater-Komposition "Beatrice" möchte Frau Laura Maria Bastian ein breiteres Publikum an Musikerlebnisse heranführen, die gerade den corona-geschädigten Lebensalltag ungemein bereichern können.


Dazu hat sie eigens ein Projekt gegründet, das unter anderem von der Aventis Foundation sowie von kulturMut über Crowdfunding gefördert wird.


Alles oder nichts: Von dem avisierten Fundingziel von EUR 5000.- sind ca 3000 erreicht. Es fehlen noch 2000 Euro zur Erreichung des Auszahlungszieles, die allerdings bis zum 28.1.2021 23:59 Uhr erreicht werden müssten.


Frau Bastian schreibt über die Ziele des Projekts:


"Es geht darum, dem Publikum eine ästhetische Erfahrung zu ermöglichen. Jeder Dante im Publikum hat seine eigene Beatrice. Jeder irrt mal blind und taub durch die verschiedenen Lebenskreise / Jahresringe und sucht und findet Erkenntnis, durch eine Person, einen Moment, eine Religion, Philosophie, Kultur… Ich will Dante und Beatrice für jeden im Publikum ein bisschen näherbringen, sodass jeder, der durch den dichten Wald irrt, am Ende doch die Sterne sieht."


Projektbeschreibung: Bitte auf das Bild klicken!



Hier kann das Projekt unterstützt werden >>



Das Musiktheater "Beatrice" soll am 16.9.2021 in Frankfurt am Main uraufgeführt werden. Mit dem Geld soll das Projekt (Materialien etc und Gage) finanziert werden.


Warum sollte das Projekt unterstützt werden? Frau Bastian schreibt:


"Das Werk ist meines Erachtens aktueller denn je: Zum einen durch Dantes Todesjahr, zum anderen durch Corona. Durch die Corona Krise scheint mir, kommen die Leute wieder zu sich. Sie erkennen die scheinbare Blockade und den Stillstand als Chance und Erholung und Zeit zum Durchatmen. Sie werden solidarischer und drehen sich nicht nur egozentrisch blind und taub in ihren eigenen Kreisen. Es wurde so gesehen höchste Zeit für einen Umbruch und eine Krise, die auch immer etwas Positives innehat."