• angelabuenger

Warum es sich lohnt, Portugiesisch zu lernen - in fünf Punkten




Fala português? Wenn Sie diese Frage mit Sim, com certeza, beantworten können, brauchen Sie nicht weiterzulesen. Falls Ihnen aber noch einen Motivationsschub fehlt, sich mit der Sprache Vasco da Gamas zu beschäftigen, haben wir nachstehend fünf Punkte zusammengestellt, die Ihnen die Entscheidung erleichtern sollen.



Punkt 1: Portugiesischkenntnisse sind selten


Während viele im Laufe ihres Lebens eine oder mehrere der großen Weltsprachen lernen, darunter oft Englisch und Französisch, ist Portugiesisch die „schöne Unbekannte“ der global meistgesprochenen Sprachen. Dabei ist sie unter den „Top 5“ der international bedeutendsten Verkehrssprachen in Wirtschaft und Kultur und wird in Europa, Südamerika, Afrika und Asien verwendet. Wer Portugiesisch lernt, hebt sich von also der Masse ab und kann sich überdies in vielen Ländern der Welt verständigen.



Punkt 2: Portugiesisch als Tor zur Welt der romanischen Sprachen


Wer noch nie mit einer romanischen Sprache in Berührung kam, findet mit Portugiesisch den idealen Einstieg. Die Grammatik der portugiesischen Sprache ähnelt sehr der spanischen, mit Portugiesischkenntnissen lernt sich Spanisch also praktisch „nebenbei“. Auch beim Vokabular gibt es viele Ähnlichkeiten, etwa vergleichbar mit den Ähnlichkeiten zwischen dem Niederländischen und dem Deutschen. Umgekehrt fällt auch Lernern, die bereits Spanisch sprechen, der Erwerb des Portugiesischen leicht. Sprecher beider Sprachen können in der Regel die jeweils andere Sprache recht gut lesen und verstehen. Spanischsprecher haben dabei etwas mehr Mühe beim Verständnis der gesprochenen Sprache durch die Nasalvokale des Portugiesischen.


Eben diese Nasalvokale machen Portugiesisch aber auch zur idealen Brückensprache für die französische Sprache. Wer mit der portugiesischen Aussprache zurechtkommt, verfügt bereits über wichtige Grundlagen für das (noch nasalbetontere) Französisch.

Auch die weiteren größeren (Italienisch, Rumänisch) und kleineren (Katalanisch, Provenzalisch usw.) Sprachen der Romania weisen naturgemäß große Ähnlichkeiten mit der portugiesischen Sprache auf und können leichter erlernt werden.


Und wer sich mit dem Gedanken trägt, im Jakobsjahr 2021, dem Xacobeo, oder auch danach den Pilgerweg nach Santiago de Compostela anzutreten, das in Galicien von vielen als Erst- oder Zweitsprache gesprochene Galicisch (galego) weist eine so große Ähnlichkeit zum Portugiesischen auf, dass in Fachkreisen umstritten ist, ob es sich beim Galicischen um eine Sprachvarietät des Portugiesischen oder um eine eigene Sprache handelt.



Punkt 3: Mit portugiesischen Sprachkenntnissen die Kulturen der Lusophonie entdecken


Portugiesischsprachige Länder haben einen reichen Kulturschatz, den es sich zu entdecken lohnt, zum Beispiel…


  • …in der Literatur die Poesie eines Luís de Camões, den sozialkritischen Realismus eines Eça de Queiros oder Machado de Assis bzw. auch die metafiktionale Erzählkunst des im letzten Jahr an Covid 19 verstorbenen brasilianischen Schriftstellers Sérgio Sant’Anna;

  • …in der Musik die Saudade im Fado einer Amália Rodriguez und in der kapverdischen Musik einer Cesária Évora, den Bossa Nova eines João Gilberto oder den Stil des Tropicalismo, unter anderem geprägt von Gilberto Gil und Caetano Veloso;

  • …in der Filmkunst den ungeschönten Realismus eines Pedro Costa, dessen Werk „Vitalina Varela“ auch in den deutschen Kinos zu sehen war, oder eines Fernando Meirelles, dem mit „City of God“ ein vielfach ausgezeichnetes Meisterwerk über das Leben in den brasilianischen Favelas gelang.

  • …die von vielseitigen Einflüssen der Einwanderer aus Europa und Afrika geprägte brasilianische Alltagskultur, das arabische Erbe in Küche, Handwerk und Architektur Portugals und vieles mehr.



Punkt 4: Portugiesisch für die Online-Karriere


Brasilien und Portugal sind beide wichtige Handelspartner und in der Welt der IT und Technologie stark vertreten. So findet zum Beispiel jährlich der Web Summit, ein großes und internationales Event der IT-Branche, bei dem viele Stars und Sternchen der Branche auftreten, alljährlich in Lissabon statt. Bei den IT-Start-ups ist Portugal ebenfalls führend: Seit einigen Jahren haben sich gerade in Lissabon und Porto große Technologieparks entwickelt, die junge Unternehmer und IT-Affine aus aller Welt anziehen.


Auch Brasilien ist ein Land mit vielen Internet- und IT-affinen jungen Leuten, die IT-Branche ein Wachstumsmarkt. Das haben längst auch die Plattformriesen aus dem Silicon Valley erkannt und ihre Präsenz dort ausgebaut. Online ist Portugiesisch daher eine sehr weit verbreitete Sprache mit Zukunft. Wer also von Berufs wegen Sprachen lernen möchte, trifft mit Portugiesisch eine gute Wahl.



Punkt 5: Mit einem Portugiesischkurs die Vorfreude auf Reise oder Auslandsaufenthalt steigern


Zugegeben, in der aktuellen Situation fällt die Reiseplanung schwer. Doch ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt, sich in Ruhe die notwendigen Sprachkenntnisse anzueignen, die eine Reise oder beruflichen Auslandsaufenthalt in den portugiesischsprachigen Ländern erleichtern. Und Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude.






Portugiesisch lernen auf Multimedia View


Bei den Portugiesischkursen von Multimedia View verbinden wir das Beste aus Online- und Präsenzunterricht.


Mit unserem Blitzkurs Brasilianisches Portugiesisch können Sie die wichtigsten Redewendungen in aller Kürze lernen und nehmen unterhaltsame Infos rund um Land und Leute mit. Er eignet sich auch für Interessenten des Grundkurs Portugiesisch, die noch unentschlossen sind, ob Portugiesisch die richtige Sprache für sie ist. Das im Kurs enthaltene E-Booklet ist der passende Reisebegleiter für Ihren nächsten Trip. In diesem Sinne Bom viajem – Gute Reise!


Der Grundkurs Brasilianisches Portugiesisch führt Sie umfassend in die portugiesische Sprache ein und ist eine Kombination aus klassischem Lehrbuchunterricht via Live Sessions mit multimedialer Ergänzung (Quizzes, Online-Übungen und vieles mehr).



Europäisches vs. brasilianisches Portugiesisch


Wir lehren bei unseren Kursen die brasilianische Variante der portugiesischen Sprache. Dies aus dem einfachen Grund, dass sich gezeigt hat, dass die Annäherung an die Sprache so oft leichter fällt, denn in punkto Aussprache ist das brasilianische Portugiesisch durch seinen melodiösen Klang leichter verständlich (selbst Brasilianer haben manchmal Verständnisschwierigkeiten im Gespräch mit Portugiesen, die gerne Vokale „verschlucken“ und Portugiesischunkundigen fast schon etwas „slawisch“ klingen).


Dennoch eignet sich der Kurs auch für diejenigen, die sich für die europäische Sprachvariante interessieren. Sie können Literatur und Presse in beiden Varianten verstehen. Und mit ein bisschen Mühe hören Sie sich auch in die portugiesische Aussprache ein. Die Unterschiede im Wortschatz und Grammatik sind in etwa vergleichbar mit den Unterschieden zwischen amerikanischem und britischem Englisch.

Ihre Dozentin ist in beiden Sprachvarianten zuhause und weist während des Kurses immer wieder auf unterschiedliche Sprachgebräuche hin.


Und nun sind Sie dran – É sua vez!



Video oben: Kiko_7/Pixabay

Bild unten: filkaman/Pixabay